Distelmeyer vs. Distelmeyer

1) Skyeyeliner (1994) vs. Pro Familia (1999)
2) 2 oder 3 Dinge, die ich von Dir weiß (1994) vs. Was werden wir finden (ca. 1988)
3) Verstärker (1994) vs. Verstärker (Live 1992)
4) Sing Sing (1994) vs. Sing Sing (1991)



Skyeyeliner (1994)
    
Letzte Nacht meinte meine Mutter
sie sei so müde und erledigt
und ich dachte mir geht´s ähnlich
und an den Haufen von Geschichte
             
und der Tag kommt mir entgegen
hat den Rüchzug angetreten
sucht sich am Horizont ein Ende
verjüngt sich eigentlich im Fluchtpunkt.
        
Back to Borkhorst, Weiterstadt, Haus der Geschichte
wie wär es mit etwas Verwüstung
den Horizont damit erweitern
und die Angst davor verlieren
             
nicht länger ein System zu schützen und zu verfeinern
dass Dich fest und sich als Mythos aufrechthält
den Rahmen eines Eingriffs nur verkleinert
und wie ein Stammbaum die Gedanken überfällt
             
.     
.     
.     
.     
          
.     
.     
.     
.     
        
.     
.     
.     
.     
            
Letzte Nacht meinte meine Mutter
sie sei so müde und erledigt
und ich dachte mir geht´s ähnlich
und an den Haufen von Geschichte
       
und mein Vater kommt mir im Treppenhaus entgegen
hat den Rüchweg angetreten
sucht sich am Horizont ein Ende
verjüngt sich eigentlich im Fluchtpunkt.


Pro Familia (1999)       

Letzte Nacht meinte meine Mutter
sie sei so müde und erledigt
und ich dachte mir geht's ähnlich
an den Haufen von Geschichte
     
und der Tag kommt uns entgegen
hat den Rückweg angetreten
sucht sich am Horizont ein Ende
verjüngt sich eigentlich im Fluchtpunkt.
       
Back to Brake, Bielefeld, Haus der Geschichte
in den Garten der Erinnerung
zu den Bäumen und den Früchten
meinen Ängsten, meinen Träumen
     
über Wiesen, über Felder
durch die nahgelegenen Wälder
zu der Stelle, wo der Bus hält
und mich mitnimmt, ein paar Meter.
     
I took a free train to be my friend
fing an in Liedern zu erzählen
und in Akkorden auszuwählen
was an Klängen mich umspielt,
      
an Worten durch die Schöpfung schallt
und meinen Schmerz und Kummer stillt
ein trip, ein journey into Sound
durch Zeit und Raum und Weltgeschichte
        
Ein Irrlichtflackern durch die Nacht
den Horizont damit erweitern
einer roten Linie folgend,
die mir vorgezeichnet ist.
        
Letzte Nacht meinte meine Mutter
sie sei so müde und erledigt
und ich dachte mir geht's ähnlich
an den Haufen von Geschichte
        
im Treppenhaus kommt mein Vater mir entgegen
hat den Heimweg angetreten
sucht sich am Horizont ein Ende
verjüngt sich eigentlich im Fluchtpunkt.


zurück 


2 oder 3 Dinge, die ich von Dir weiß (1994)

Ein Brief von weit weg
so bist Du mir nah
und trotzdem nicht hier
und doch bist Du da
und es glitzert
liegt in meinen Händen
wie sind politisch
und sexuell anders denkend
Ein Brief nach weit weg
so bin ich Dir nah
trotzdem nicht bei Dir
und doch bin ich da
Schattenentblößte
zieh den Wolken voran
unkenntlicher wirst Du
unkenntlich feiner
feiner ein Faden
an dem Du herabwillst
um unten zu schwimmen
da siehst Du Dich schwimmen
in Deinen Farben
Aus heit'rem Himmel tauchst Du auf
und wir jagen durch die Straßen
das fühlt sich gut an
und wir sehen super aus
und wir haben uns was zu sagen
2 oder 3 Dinge, die ich von Dir weiß
Wie das Gelb wandern auch unsere Worte
die stottern und stammeln
von Dingen und Sachen
die den Augeblick machen
in dem wir uns fassen
als andere Größen
in einem Strom
ohne Angst einzuflößen
Ein Brief von weit weg
so bist Du mir nah
und trotzdem nicht hier
und doch bist du da
und es glitzert
liegt in meinen Händen
wir sind politisch
und sexuell anders denkend.




Was werden wir finden ? (ca. 1988)

Ein Brief von weit weg
so bist du mir nah
Wird das was Du schreibst
morgen Wirklichkeit sein?
Ein Sommer am See
Deine Haare voll Sand
Etwas Glänzendes in meinen Händen
Was werden sie finden?
Was werden wir finden?

Lang lang lang lang lag ich wach
Und habe lang lang lang 
Daran gedacht was ich habe
Und was du suchst
Was ich sagen werde
Und ob du mir dann wehtun wirst
 
Ein Bild von dir
So kann ich dich sehen
Etwas glänzendes in deinen Händen
Was werden sie finden?
Was werden wir finden?
Lang lang lang lang lag ich wach
Und habe lang lang lang 
Daran gedacht was ich habe
Und was du suchst
Was ich sagen werde
Und ob du mir dann wehtun wirst

















zurück 


Verstärker (Live 1992)

Merkst Du was ich merke?
wenn ich meinen Eindruck verstärke
jeder geschlossene Raum ist ein Sarg
und ich als Text der kein Behälter Sarg sein mag
schreibe mich auf
um nicht zu ex- oder zu implodieren
Platzangst reduzieren
zieh ich mich zu und ab und zu aus
und höre nicht auf Prozess und Technik
und mich selbst zu buchstabieren
Zeiträume chronisch neu im Sinn von weiter formulieren
um dann wie hier später bei dir zu sein wie Tinte
die sich ausstrecken will, einsaugen lässt
in ein Bett aus Papier

Komm!
Merkst Du was ich merke?
wenn ich Nachrichten um der Rückkopplung willen verstärke
das Prinzip der erste Satz dessen was ich bin
ein Text, der sich Dir schreibt 
als Ich-System ist Sex ist Kommunikation
ist überall reflecting skin
an allen Grenzen fremder Körper
ist also selbst schon Sinn
der sich ergibt falls Du mich liebst
vielleicht verstehst
Dich von mir berühren lässt und mich berührst
Merkst Du was ich merke?
wenn ich meine Geschichte meine history verstärke
falls es nicht Liebe ist wird es die Bombe
beziehungswaise Kiste sein
und ich als Text fall immer wieder 
auf und in mich selber rein und denk: nanu
nanu, denk ick, jetzt bin ich uff, erst war ich zu
dann geh ich raus und kieke
und wer steht draußen: icke
jeder geschlossene Raum ist ein Sarg






Verstärker (1994)

Merkst Du was ich merke?
wenn ich den output verstärke
jeder geschlossene Raum ist ein Sarg
als Text der kein Behälter Sarg sein mag
schreib ich mich auf
um nicht zu ex- oder zu implodieren
Platzangst reduzieren
zieh ich mich zu und ab und zu aus
und hör nicht auf Prozess und Technik
und mich selbst zu buchstabieren
Zeiträume neu im Sinn von weiter formulieren
um dann wie hier später bei Dir zu sein wie Tinte
die sich ausstrecken will einsaugen läßt
in ein Bett aus Papier
Verstärker
Verstärker
Merkst Du was ich merke?
was ich bis zur Rückkopplung verstärke
hat als Effect reflecting skin
merkst Du was? ich merke!
wo ich nicht war komm ich nicht hin
ich merk was auf der Haut
und das macht Sinn
falls Du mich liest und darauf stehst
Dich von mir berühren läßt und mich berührst
Verstärker
Verstärker
Merkst Du was ich merke?
wie sich mystery/story und hystery und hisstory verstärken
falls es nicht Liebe wird es die Bombe
beziehungswaise Kiste sein
und ich als Text fall immer wieder
auf und in mich selber rein und denk na nu
Na nu denk ick jetzt bin ick uff erst war ick zu
dann geh ich raus und kieke
und wer steht draußen: icke
jeder geschlossene Raum ist ein Sarg
jeder geschlossene Raum ist ein Sarg



zurück 


Sing Sing (1991)

Der Staat im Staat in der ersten Person
Selbstanklagen klingen hier nach Restauration einer Haut
die ist wie eine Blindenschrift
die sich ohne Berührungsängste lesen läßt 
wie ein Fluchtversuch
eines Kriegsberichterstatters, der sich selbst verflucht 
weil er Liebeserklärungen als Auswege sucht 
und nichts findet
 
Siehst Du ihn jetzt, wie der sich windet? 
wie wenn ihr eure Augen verbindet 
der mit Ausdruck Eindruck schindet 
Bombenkratergleich weil:
der reißt Dich richtig auf 
Dein Rücken ist dem eine weit're Tür 
paß auf Dein Rückgrat auf sagt der 
und ich stehe hinter Dir 
das ist Dein Pech der meint 
gib's mir 
Sing Sing
Jedes Bild ist wie ein Messer, ist Gebrauchsgegenstand 
und lesen meint hier denken mit anderm Verstand 
indem man liest
Gedanken sucht und findet 
die dann zitiert, verbindet (das ist Technik) 

und wer das nutzt macht sich verdächtig 
wird unberechtigt Ladendieb genannt 
so wird ein Zeichensprecher Schwerverbrecher 
dann wird Gebrauchsgegenstand zwingend Mordinstrument
wozu Gebrauchsgegenstand, ich brauche Mordinstrument
jedes Bild ist wie ein Messer 
Sing Sing






































Hey Knacki, kennst Du den schon
Stammheim Babel
die wollten ihren eigenen Nabel
sich einen Namen machen, Namen geben
nicht in Staaten, nicht in Vollzugsanstalten leben
und bauten statt Staat einen Turm - weswegen ?
die waren Kinder ihrer Eltern und genau dagegen
brave Kinder heiliger Eltern
Hochstaplerkarriere auf der Lauer
der Turm fiel um und wurde Mauer
wurde Sprachbarriere
ich mache weiter als ob nichts gewesen wäre
ich mache weiter als ob nichts gewesen wäre
Sing Sing






Sing Sing (1994)

Der Staat im Staat in der ersten Person
Selbstanklagen klingen hier nach Restauration einer Haut
die ist wie eine Blindenschrift
die sich ohne Berührungsängste lesen läßt 
wie ein Fluchtversuch
eines Kriegsberichterstatters, der sich selbst verflucht 
weil er in Liebeserklärungen Auswege sucht 
und nichts findet 

Siehst Du ihn jetzt, wie der sich windet? 
wie wenn ihr eure Augen verbindet 
der mit Ausdruck Eindruck schindet 
Bombenkratergleich weil 
der reißt Dich richtig auf 
Dein Rücken ist dem eine weit're Tür 
paß auf Dein Rückgrat auf sagt der 
und ich stehe hinter Dir 
das ist Dein Pech der meint 
gib's mir 

Jedes Bild ist wie ein Messer ein Gebrauchsgegenstand 
und lesen meint hier denken mit anderm Verstand 
indem man liest und was begreift 
sich und den andern, sucht und findet (das ist Arbeit) 
das Gefundene mit-teilt und verbindet (das ist Technik) 
gemeinsam eine Welt erfindet (das ist Liebe) 
und wer das nutzt macht sich verdächtig 
wird unberechtigt Ladendieb genannt 
so wird ein Zeichensprecher Schwerverbrecher 
so wird Gebrauchsgegenstand zwingend Mordinstrument




Plötzlich ist Platzangst bei Dir 
und Du glaubst ihr
wenn sie Dich fragt ob Du wüßtest wo Du hinwillst 
ist alles was Du weißt, daß Du bloß weg willst 
weil Du nicht sagen kannst ,daß Du's nicht wüßtest 
aber irgend etwas Dir befiehlt ,daß Du das müßtest 
sagst Du: ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein 
und denkst, daß Du die Angst so überlistest 
und nicht daran was Du von Anfang an vermißtest 
ein Feld für eine Möglichkeit von Dir
die Dich in Ruhe sagen ließe "Ich bin hier" 
kann gut sein daß ich mich täusche 
so ist das jedenfalls bei mir 

Und die Angst die Du fühlst 
ist das Geld das Dir fehlt 
für den Preis den Du zahlst 
für etwas ,das für Dich zählt 
und Dich sicher sein läßt, 
daß Du da (wo Du hingehörst) bist. 
Wa(h)re Kunst ist ein Produkt der Phantasie 
an der dafür vorgesehenen Stelle 
erhebe ich meine Stimme:
das ist soziale Marktwirtschaft
langweilig wird sie nie

San Ouentin, i hate every inch of you
do you think i'll be different when you're through
Nein, platzt der Staat aus allen Nähten
eine Zerstreuung aus unzähligen Teilchen
die wie die Splitter eines Spiegels das ganze Bild bewahren
und die Mauer in den Köpfen sollte weichen
Lucky ohne. für Kontrolle im Problemfeld sollte reichen
dafür setzten Sicherheits-Experten neue Zeichen und Akzente:
alles Feind

Der Staat im Staat in der ersten Person
Papi, kennst Du den schon
Stammheim Babel
ich wollte meinen eignen Nabel
mir einen Namen machen, Namen geben
nicht in Staaten, nicht in Vollzugsanstalten leben
und baute statt/Stadt Staat einen Turm
Sohn meiner Eltern und dagegen
etwas ging schief
Hochstaplerkarriere auf der Lauer
der Turm fiel um und wurde Mauer
wurde Sprachbarriere
ich mache weiter als ob nichts gewesen wäre

Sing Sing




zurück