Translations

1) Draußen auf Kaution / Out on bail
2) Evergreen
3) Ich-Maschine / Ego-Machine



Out on bail

in front of my window things start moving
a new day starts its daily course
forces me to get out of bed
to do about anything to stop the pain
the twinge in the head, the twinge in the heart
drives me deeper into sorrow
and deeper into loneliness

the streets are crammed with people
that i don't know, i don't belong
i ask myself who i do belong to
and should somebody address me i won't listen
i see you and how you are embracing me
but when i open my eyes the dream has gone
that's the ordeal, every morning, every day
deeper into loneliness

but somehow i manage to get out of my own four walls
and to get to somebody completely different
and i'm happy in her/his caressing hands
and happy to be happy with somebody else
the next day the old twinge comes back to me
and somebody's lying next to me
who'll soon be nestling up to me lifelessly
how i got here i must have forgotten
i'm already back in the works (at work)

translation: sascha, *eva, alex

Draussen auf Kaution

Vor meinem Fenster fängt es an sich zu bewegen
ein neuer Tag nimmt seinen Tageslauf
einer mehr an dem ich aufstehn muß
um irgendwas zu tun gegen den Schmerz
das Stechen im Kopf das Stechen im Herz
treibt mich nur tiefer in den Kummer rein
und tiefer ins alleine sein

Überall sind Menschen in den Straßen
kenn’ ich nicht gehöre nicht dazu
frage mich zu wem ich denn gehöre
und wenn wer zu mir spricht hör ich nicht zu
ich sehe dich und wie wir uns umarmen
wenn ich die Augen öffne war es wieder nur ein Traum
so geht es jeden Tag an jedem Morgen
tiefer ins alleine sein

Irgendwie geht’s dann doch raus aus den vier Wänden
und draußen geht es dann zu jemand völlig anderm hin
so bin ich dann in dessen guten Händen
und glücklich, daß ich mit wem zusammen glücklich bin
am nächsten Morgen habe ich das alte Stechen
und neben mir liegt wer
der sich bald leblos an mich schmiegt
wie’s dazu kam hab ich danach vergessen
stattdessen bin ich längst wieder am Werk



zurück / Top
Evergreen
 
'say it with words'
my old friend
photosynthesizer
intellectual relative
pushes me down
into the mattresses
takes off my shoes
and takes me along
it goes through media
into landscape
an own life
maybe without relatives
directly into the center
of what is world
it sould be exactly this way
i wanted it exactly this way
 
the place it begins
first at the borders
pressure becomes stronger
to change me
and makes me down
the places tighter
til every cell completely is surface
rules thick skin
in, at and in front of me
i see nothing
can´t see in and can´t see out
no picture in front of my eyes
no faith helps
i came doubting
and went doubting
 
beyond everybody
words don´t come easy (worte kommen nicht einfach)
my god i need them
cus they cut inside me
into my life
and into the sound on which we are soaring
and may the break be smaller than small
the shock writes, too
oh damn a cut
or good luck
cus the seen becomes word
a collection of letters
gives birth to me
gives me a shape
like i do with the paper in the machine
between the lines
there comes light
stammering i fall down into ruins
 
Translation:  Lothar Hansen 


Evergreen

"Sag's mit Worten"
mein Altbekannter
Photosynthesizer
Geistesverwandter
drückt mich nieder
in die Matratzen
zieht mir die Schuhe aus
und reißt mich mit sich mit
Es geht durch Medien
in eine Landschaft
ein eig'nes Leben
vielleicht ohne Verwandtschaft
direkt ins Zentrum rein
von dem was Welt ist
genau so sollt'es sein
genauso wollt' ich's

Vor Ort fängst an
erst an den Rändern
der Druck wird stärker
mich zu verändern
und macht mich fertig
die Räume enger
bis jede Zelle gänzlich Oberfläche ist
herrscht dickes Fell
in, an und vor mir
sehe ich nichts mehr
sehe weder ein noch aus
kein Bild vor Augen
da hilft kein Glauben
ich kam aus Zweifel
und ging in Zweifel

Jenseits von jedem
words don't come easy
mein Gott ich brauch sie
denn sie schneiden in mich rein
und in mein Leben
und in den Schall auf dem wir schweben
und sei der Bruch auch noch so klein
der Schock schreibt mit
oh Schreck ein Schnitt
oder zum Glück
den das Gesehene wird Wort
Buchstabensammlung
bringt mich zur Welt
gibt mir Gestalt
wie ich dem Blatt in der Maschine
zwischen den Zeilen
da kommt noch Licht her
ich stürz mich stammelnd in Ruine




zurück / Top

Ego-Machine

back to the house
between the garden and the gates
there is an apple tree that waits, that i climbed up
earth's graduation to stop
until somebody called me into the kitchen 
and told me my place that
i left like a belief
like the class rooms, sports fields, party cellars
- security zones created by parents
and people who live in air raid shelters
in which there's nothing else to miss except yourself 
and as soon as you ask, who is that 
and if you're pleased by the way that you are, 
then that is the time, when the building's to leave.
at that a mountain of corpse, yours
i saw mine on the tracks
set the course shaking the heads the last time
and went away and over that
went away and over that

went away and over that 
as an invisible sex symbol
leaking the thought by a sound
when you're left in the dark with me by your sense of touch
how is it that love is made
drove us not only mad but
also out of our bed
and celibatary linguists, teaching stuff and other -ists are
hopefully tickled to death and
not merely wettened their breath
for they claim that we turn the same as them

what remains but on and on, on and on, on and on
social fringe group on the way to itself 
for history is old and gets older 
on dancefloor, counter, vinyl and paper, celluloid tape, 
their name your shape, rehearsal rooms
that's security zones in real life
a living person still alive stands facing the house
stands between the garden and the gates,
there is an apple tree, that waits

Translation: Andreas Kernstock


Ich-Maschine

Zurück zum Haus
zwischen den Gleisen und dem Garten,
in dem die Apfelbäume warten, auf die ich kletterte
mich vor Erdanziehung rettete 
bis jemand rief
und ich dann in die Küche lief auf meinen Platz,
den ich verließ wie einen Glauben
wie die Klassenzimmer, Sportplätze, Partykeller
Sicherheitszonen geschaffen von Eltern
und Menschen, die in Luftschutzbunkern wohnen,
in denen Du sonst nichts vermißt außer Dir selbst
und sobald du Dich fragst, wer das ist
und ob Du Dir so wie Du bist gefällst
wird das der Moment, in dem Du das Gebäude verläßt
mit ihm einen Berg von Leichen, Deine
ich sah meine auf den Schienen bei gestellten Weichen
ein letztes Mal die Köpfe schüttelnd liegen
und fuhr fort und drüber weg
[fuhr fort und drüber weg]

[fuhr fort und drüber weg]
als unsichtbares Sexsymbol,
das den Gedanken lauter werden läßt,
wenn Dich im Dunkeln mit mir Dein Tastsinn verläßt
wie man liebe macht
hat uns nicht nur um den Beischlaf,
sondern auch um den Verstand gebracht
und zölibatäre Linguisten, Leer/Lehrkörper und Theisten
haben sich hoffentlich totgelacht
und nicht bloß wie sonst ins Fäustchen gemacht,
weil die wollen, daß wir werden sollen wie sie

bleibt nur: weiter, weiter, weiter
soziale Randgruppen auf dem Weg zu sich selbst
die Geschichte ist alt und wird älter
auf Tanzflächen, Tresen, Vinyl und Papier, Zelluloid und bei Dir
heissen hier: Ü-Räume; sind Sicherheitszonen in der Realität
ein Lebender, der nicht weiß, wie das geht, steht vor dem Haus
steht zwischen den Gleisen und dem Garten,
in dem die Apfelbäume warten
 



zurück / Top